• Startseite
  • Marktforschung, Evaluierung - ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH

Besucherbefragung BUGA Havel 2015

Auftraggeber: Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), 2015

Befragung an fünf Standorten in Form von 1.000 persönlichen Interviews. Messung der Besucherzufriedenheit, durch lebensstilorientiertes „BSR-Modell“ ausgewertet. Anhand dieser Ergebnisse kann das Marketing für zukünftige Bundesgartenschauen noch genauer an die Bedürfnisse der Besucher angepasst werden. Kontakt: Christian Rast

Besucherbefragung BUGA Havel 2015

Auftraggeber: Deutsche Bundegartenschau GmbH (2015)

Messung der Besucherzufriedenheit und Ableitung des Feintunings der laufenden, aber auch künftiger Gartenschauen in Form von 1.000 persönlichen Interviews. Auswertung nach dem lebensstilorientierten BSR-Modell. Kontakt: Christian Rast

BUGA Erfurt 2021

Auftraggeber: Deutsche Bundesgartenschau Gesellschaft mbH

Machbarkeittsstudie und Bewerbungskonzeption für die Ausrichtung der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt, in Zusammenarbeit mit dem Büro für Landschaftsarchitektur und Stadtplanung Seebauer, Wefers und Partner GbR (2011), Fortschreibung der Besuchsprognose auf Basis empirisch abgeleiteter Schätzungen der Besuche von Einhei-mischen, Tages- und Übernachtungsgästen (2017/2018), Prüfung möglicher Alternativszenarien der Durchführung der Bundesgartenschau Erfurt 2021 aufgrund der Corona-Krise (2020).

Kontakt: Christian Rast

Evaluierung Baden-Württemberg Automobilsommer 2011

Auftraggeber: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, 2011

Bewertung durchgeführter Veranstaltungen und Überprüfung der Wirkung auf die touristische Nachfrage und Wertschöpfung. Module: Besucherbefragung (n=1.500), Anbieterbefragung, Expertengespräche, Medienresonanzanalyse, Webcontrolling, Berechnung der regionalwirtschaftlichen Effekte, Strategieworkshop. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Marktforschungsuntersuchung zum Campingtourismus in NRW

Auftraggeber: Fachverband der Freizeit- und Campingunternehmer in NRW e. V.

Marktforschungsuntersuchung auf Basis von Sekundär-, Potenzial- und Konkurrenzanalysen sowie zusätzlichen Primärerhebungen (Befragung auf Campingplätzen und Telefoninterviews). Präsentation der Ergebnisse mit Folgerungen und Empfehlungen. Kontakt: Christian Rast

Quellmarktanalyse zur Identifikation und Bewertung relevanter ausländischer Quellmärkte für Rheinland-Pfalz

Auftraggeber: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, 2015/16

Bewertung bestehender Quellmärkte und neue, potenziell relevante Märkte identifiziert. Empfehlung hinsichtlich der Einordnung in Primär-, Sekundär- und Beobachtungsmärkte. Analyse mit Aussagen für die Landesebene als auch für die Regionen (zehn rheinland-pfälzische Regionen) und Städte (Romantic Cities). Kontakt: Christian Rast

Studie zur Zukunft des Kurortewesens Baden-Württemberg

Auftraggeber: Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, 2015-2016

Inhaltliche Weiterentwicklung der Heilbäder und Kurorte in Baden-Württemberg und Aktualisierung des Kurortegesetzes einschließlich Optimierung des Prädikatisierungsverfahrens und Ausarbeitung von konkreten Empfehlungen in den Handlungsfeldern Heilen, Prävention, Wellness, Management, Infrastruktur, Qualität sowie Förderpolitik. Durchführung umfassender Marktuntersuchungen und Akteursgespräche und -befragungen als Basis für die Ausarbeitungen. Begleitung durch eine Lenkungsgruppe mit Vertretern des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg, der Kurorte und der TMBW. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Tagestourismus in der Metropolregion Hamburg

Auftraggeber: Metropolregion Hamburg, 2011-2012

Studie mit 5.000 Interviews um eine fundierte und detaillierte Beschreibung der Tagesausflüge der Bevölkerung zu erhalten. Die Daten dienen als Basis für die Entwicklung geeigneter Maßnahmen im touristischen Marketing und zur zielgerichteten Weiterentwicklung des Tagesausflugsverkehrs in der Metropolregion. Kontakt: Christian Rast

Untersuchung des Campingtourismus in Baden-Württemberg

Auftraggeber: Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag, 2016

Ermittlung und Darstellung von Angebot und Nachfrage im Campingbereich sowie Betrachtung der wirtschaftlichen Bedeutung des Campingsektors für Baden-Württemberg. Analyse und Darstellung von Trends und Entwiucklungen die für die künftige Angebotsgestaltung und Vermarktung wichtig sind und erfolgreich genutzt werden können. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Wirtschaftsfaktor Tourismus Odenwald

Auftraggeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt, 2015

Ermittlung der wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus mit dazugehörigen Berechnungen und einem Workshop. Darstellung von Handlungserfordernissen zum Ausbau der touristischen Wertschöpfung. Die Ergebnisse dienen zur Steigerung der Aufmerksamkeit für den Tourismus und seine Bedeutung, verstärkte Zusammenarbeit und Kommunikation mit Politik und den Destinationsorganisationen. Kontakt: Jan-F. Kobernuß, Julia Baltin

Zukunftskonzept Luisenpark und Herzogenriedpark Stadt Mannheim

Auftraggeber: Stadtpark Mannheim gGmbH, Baden-Württemberg, 2015/16

Bestandsanalyse von Luisen- und Herzogenriedpark in den Bereichen Gebäude, Zoologie, Freianlagen unter besonderer Berücksichtigung von Marketing, betrieblichen Abläufen, Wirtschaftlichkeit, Zielgruppenerfordernisse. Konzeptentwicklung mit Leitbild, Zielen, Strategien und Szenarien mit konkreten Entwicklungsprojekten für Pflanzenschauhäuser, Freianlagen, Edutainment-, Spiel- und Sportangebote, Gastronomie, Veranstaltungen, Marketing und Preispolitik sowie Personalentwicklung. Kontakt: Christian Rast

Kontakt

  • ift GmbH Köln
  • Goltsteinstraße 87a
  • 50968 Köln
  • Tel (0221) 985495-01
  • Fax (0221) 985495-50
  • info@ift-consulting.de
  • ift GmbH Potsdam
  • Gutenbergstraße 74
  • 14467 Potsdam
  • Tel (0331) 20083-40
  • Fax (0331) 20083-47
  • potsdam@ift-consulting.de
ServiceQualität Deutschland (SQD) e.V.