Marktforschung und Evaluierung

Marktorientierung setzt Marktkenntnis voraus. Zur Absicherung von Investitionsentscheidungen, zur Neuausrichtung touristischer Destinationen und zur Optimierung des touristischen Marketings ist Marktforschung unverzichtbar. Erfolgskontrolle bedient sich ähnlicher Instrumente und ist im Sinne des Controllings ein wichtiges Steuerungsinstrument für Produktentwicklung und Vermarktung, aber auch den Nachweis des Erfolges touristischer Baumaßnahmen.

Zum Repertoire von ift gehört die Überprüfung von Angebot und Nachfrage mit Hilfe der gängigen Marktforschungsinstrumente (schriftliche, mündliche, telefonische oder Online-Befragungen von Gästen, Anbietern, Experten oder Einwohnern, Repräsentativerhebungen etc.). Eingesetzt werden Sekundäranalysen, Konkurrenzanalysen, Mobilitätsanalysen sowie Datenbankgestützte Kundenstrukturanalysen.

Ein wichtiges Instrument zur Erfolgskontrolle ist die Analyse des Wirtschaftsfaktors Tourismus und die Berechnung der wirtschaftlicher Effekte von Tages- und Übernachtungstourismus sowie der Besuche von Freizeiteinrichtungen, Museen und Gartenschauen.

Beispiele für Projekte

Sauerland Seen

Evaluierung Sauerland Seen

Auftraggeber: LEADERsein! e.V. „Bürgerregion am Sorpesee“, 2018/19

Durch die Regionale Südwestfalen 2013 konnten eine Reihe von Infrastrukturprojekten realisiert werden. Wie haben sich dadurch die Rahmenbedingungen für die Tourismuswirtschaft und die Nachfragekennziffern verändert? Das klärt die Evaluierung, zu der auch Kundenbefragungen gehören. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

© toa555 #83079923 – stock.adobe.com

Netzwerkanalyse zur Zusammenarbeit sächsischer Akteure für mehr privatwirtschaftliche Investitionen im Tourismus

Auftraggeber: Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, 2018/2019

Online-Befragung von Akteuren im Freistaat Sachsen auf Orts-, Regions-, Landkreis- und Landesebene zur Ansiedlung privatwirtschaftlicher Investitionen im Tourismus. Expertengespräche, Entwicklung, Durchführung, Auswertung, Handlungsempfehlungen. Kontakt: Katja Stefanis, Christian Rast

Quelle: DSB Schausteller Verlags- und Dienstleistungsgesellschaft mbH

Erarbeitung einer Marktstudie zur wirtschaftlichen Bedeutung der Volksfeste und Weihnachtsmärkte in Deutschland

Auftraggeber: DSB Schausteller Verlags- und Dienstleistungsgesellschaft mbH, 2017

Bevölkerungsrepräsentative Befragung zu den Besuchen auf Volksfesten und Weihnachtsmärkten, schriftliche Befragung von Schaustellerbetrieben, Darstellung der wirtschaftlichen Bedeutung der Volksfeste und Weihnachtsmärkte. Kontakt: Christian Rast

Besuchsprognose und Besucherbefragung für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

Auftraggeber: Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), 2017

Kontakt: Christian Rast

Quellmarktanalyse zur Identifikation und Bewertung relevanter ausländischer Quellmärkte für Rheinland-Pfalz

Quellmarktanalyse zur Identifikation und Bewertung relevanter ausländischer Quellmärkte für Rheinland-Pfalz

Auftraggeber: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, 2015/16

Bewertung bestehender Quellmärkte und neue, potenziell relevante Märkte identifiziert. Empfehlung hinsichtlich der Einordnung in Primär-, Sekundär- und Beobachtungsmärkte. Analyse mit Aussagen für die Landesebene als auch für die Regionen (zehn rheinland-pfälzische Regionen) und Städte (Romantic Cities). Kontakt: Christian Rast

Wirtschaftsfaktor Tourismus Odenwald

Wirtschaftsfaktor Tourismus Odenwald

Auftraggeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt, 2015

Ermittlung der wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus mit dazugehörigen Berechnungen und einem Workshop. Darstellung von Handlungserfordernissen zum Ausbau der touristischen Wertschöpfung. Die Ergebnisse dienen zur Steigerung der Aufmerksamkeit für den Tourismus und seine Bedeutung, verstärkte Zusammenarbeit und Kommunikation mit Politik und den Destinationsorganisationen. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Besucherbefragung BUGA Havel 2015

Besucherbefragung BUGA Havel 2015

Auftraggeber: Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), 2015

Befragung an fünf Standorten in Form von 1.000 persönlichen Interviews. Messung der Besucherzufriedenheit, durch lebensstilorientiertes „BSR-Modell“ ausgewertet. Anhand dieser Ergebnisse kann das Marketing für zukünftige Bundesgartenschauen noch genauer an die Bedürfnisse der Besucher angepasst werden. Kontakt: Christian Rast

Tagestourismus in der Metropolregion Hamburg

Tagestourismus in der Metropolregion Hamburg

Auftraggeber: Metropolregion Hamburg, 2011-2012

Studie mit 5.000 Interviews um eine fundierte und detaillierte Beschreibung der Tagesausflüge der Bevölkerung zu erhalten. Die Daten dienen als Basis für die Entwicklung geeigneter Maßnahmen im touristischen Marketing und zur zielgerichteten Weiterentwicklung des Tagesausflugsverkehrs in der Metropolregion. Kontakt: Christian Rast

Evaluierung Automobilsommer Baden-Württemberg 2011

Evaluierung Automobilsommer Baden-Württemberg 2011

Auftraggeber: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, 2011

Befragung von Besuchern, Veranstalter, Experten, Kooperationspartnern sowie touristische Organisationen. Ermittlung der Herkunft der Gäste, die Bewertung der Angebote und die ausgelösten Umsätze sowie die Wertschöpfung. Ausarbeitung von Empfehlungen, wie künftig Themenaktionen noch wirkungsvoller ausgerichtet werden können. Kontakt: Jan-F. Kobernuß, Christoph Schrahe

Weitere Beispiele

  • Touristische Grundlagendaten/ Wirtschaftsfaktorberechnung Landkreis Hildesheim
  • Besucher- und Potenzialbefragung für die Stadtparks Mannheim 2016
  • Berechnung Wirtschaftsfaktor Tourismus für Sachsen-Anhalt, Harz, Uckermark, Metropolregion Bremen-Oldenburg, Märkisches Seenland, Frankfurt/Oder, Wesermarsch etc.
  • Regionalwirtschaftliche Effekte Wolfsburg Allerpark
  • Untersuchung der regionalwirtschaftlichen Effekte des Klimahaus© Bremerhaven 8° Ost
  • Analyse zum Wirtschaftsfaktor ExtraSchicht für die Jahre
  • Besucherbefragung auf der Landesgartenschau Eutin 2016
  • Durchführung permanente Gästebefragung Sachsen-Anhalt
  • Evaluierung Effekte Marketingkampagen Niederrhein
  • Markt- und Potenzialanalyse des Tagestourismus im Landkreis Göttingen
  • Gutachten zur Fortentwicklung des Heilbäder- und Kurortewesens in Baden-Württemberg mit Expertengesprächen, Potenzialanalysen und Kundenbefragungen
  • Online-Befragung Einheimische und Gäste Nordseeinsel Borkum
  • Gästebefragung Düsseldorf 2014
  • Online-Befragung Gastgeber-Betriebe im Sauerland im Rahmen der Sauerland GastgeberWerkstatt
  • Marktanalyse und Gästebefragung im Rahmen des NRW Ziel 2-Förderprojektes "Eifel Vital"
  • Stellungnahme zu den touristischen Potenzialen und Effekten der Sonntagsöffnung des Fashion Outlet Montabaur
  • Beratungsqualität in rheinland-pfälzischen Tourist-Informationen (Mystery-Checks)
  • Wirtschaftsfaktor Tourismus Uckermark
  • Kundenbefragung Erholungswerk Post Postbank Telekom
  • Gastgeberbefragung Chiemgau 2011/12
  • Befragung Gäste, Anfrager, Bucher, Betriebe Region Elbtalaue-Wendland
  • Permanente Gästebefragung im Bundesland Sachsen-Anhalt 2011-2012, einschließlich Sonderauswertung für einzelne Reiseregionen und Auswertungsworkshops
  • Permanente Gästebefragungen für Brandenburg, Saarland, Emsland
  • Besucher-Befragungen auf Bundes- und Landesgartenschauen (München, Gelsenkirchen, Potsdam, Cottbus, Magdeburg und Wolfsburg, Winsen, Rathenow, Oranienburg u.a.)
  • Marktforschung Tagestourismus im Bereich Niederrhein, Nord- und Midden-Limburg
  • Besucherbefragungen für den Bund der Schausteller, u.a. zum Sonderthema Weihnachtsmärkte
  • Kundenzufriedenheitsuntersuchung für das Erholungswerk Post, Postbank, Telekom e.V.
  • Besucherbefragung am Rheinradweg NRW
  • Besucherbefragung Olympiapark Berlin
  • Besucherbefragung Festung Ehrenbreitstein
  • Befragung auf Campingplätzen in NRW, Touristik- und Dauercamper
  • Telefonische Anfragerbefragungen Niederrhein, Elbe-Wendland, Eifel, Kraichgau-Stromberg
  • Leistungsbewertung der Tourismus GmbH Oberhof
  • Test Familienferien-Logo für Schleswig-Holstein
  • Berechnung Regionalwirtschaftliche Effekte Zoo Osnabrück
  • Printmedienresonanzanalyse Universum Science Center Bremen

Kontakt

  • ift GmbH Köln
  • Goltsteinstraße 87a
  • 50968 Köln
  • Tel (0221) 985495-01
  • Fax (0221) 985495-50
  • info@ift-consulting.de
  • ift GmbH Potsdam
  • Gutenbergstraße 74
  • 14467 Potsdam
  • Tel (0331) 20083-40
  • Fax (0331) 20083-47
  • potsdam@ift-consulting.de
ServiceQualität Deutschland (SQD) e.V.