Gesundheit, Wellness und Kuren

Das Themen Gesundheit gewinnt kontinuierlich an Bedeutung - seine einzelnen Ausprägungen aber entwickeln sich höchst differenziert. Während Selbstzahlerangebote und Wellness, inzwischen auch Präventionsangebote, zulegen, sind andere Formen wie die klassische Kur fast vom Markt verschwunden. Zu beobachten ist ein verschärfter Wettbewerb zwischen wohnortnahen und wohnortfernen Angebotsformen. Kurorte stehen hier angesichts der Marktentwicklungen und hinsichtlich der weiteren Entwicklung ihrer kurörtlichen Infrastrukltur und ihrer Positionierung vor großen Herausforderungen.

Im Mittelpunkt der von ift betreuten Beratungsprojekte stehen Fragestellungen, die mit den Veränderungen der Rahmenbedingungen und des Nachfrageverhaltens im Segment Gesundheit, Wellness und Kur zu tun haben. Zu den Leistungen gehören vor allem Machbarkeitsstudien, Betriebs-, Nutzungs- und Marketingkonzepte, aber auch die Konzeption und Umsetzungsbetreuung nachhaltiger regionaler Konzepte zur Stärkung und Profilierung des Gesundheitstourismus zusammen mit den Akteuren vor Ort.

Beispiele für Projekte

Analyse und Fortschreibung der Kurorteentwicklung in Bad Belzig

Auftraggeber: Bad Belzig Kur GmbH, 2019

In 2019 stand die Erneuerung des aktuellen Prädikats als „Staatlich anerkanntes Thermalsoleheilbad“ durch den Landesfachbeirat für Kur- und Erholungsorte an. In diesem Zusammenhang hatte die Bad Belzig Kur GmbH die Kurortentwicklung Bad Belzigs durch die ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH analysieren und fortschreiben lassen. Kontakt: Jan-F. Kobernuß, Katja Stefanis

Quelle: ift GmbH

Prüfung Höherprädikatisierung und Angebotsausbau Bad Nauheim

Auftraggeber: Stadt Bad Nauheim, 2018/2019

Wirtschaftliche Planung einer Therapie- und Kurmittelabteilung im Rahmen des Projektes Neubau Thermalbad Bad Nauheim mit Überprüfung der Höherprädikatisierung als Kneipp-Heilbads, Prüfung und Empfehlungen zum Einsatz von sonstigen Anwendungen des ortsgebundenen Heilmittels. Erstellung eines Funktionsplans der neuen Kurmittelabteilung. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Studie zur Fortentwicklung der Thüringer Heilbäder und Kurorte

Auftraggeber: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, 2019/2021

Bestandsanalyse mit Infrastruktur- und Angebotsbewertung, Kurmedizinische Kompetenz, Marketing, Organisationsstrukturen, Gesundheitstourismusmarkt und Trends, Wirtschaftliche Bedeutung, Potenzial-, Gäste- und Akteursbefragung, Expertengespräche und Ortsbegehungen, Standorttypisierung, Regionalkonferenzen zur Ergebnispräsentation und gemeinsamen Maßnahmenerarbeitung, Handlungsempfehlungen für Orte, Regionen, Heilbäderverband und Landesebene. Kontakt: Jan-F. Kobernuß,Dr. Nicolaus Prinz

Externes Gesundheitsmanagement für die Tourismus Brilon Olsberg GmbH

Auftraggeber: Tourismus Brilon Olsberg GmbH, 2018/19

Übernahme des Managements vor Ort für den Zeitraum Herbst 2018 bis Ende 2019. Entwicklung konkreter Angebote, Vernetzung der Betriebe, neue Impulse für die gemeinsame Vermarktung. Kontakt: Dr. Nicolaus Prinz, Jan-F. Kobernuß

Quelle ift GmbH

Aktualisierung der Erholungsortentwicklungskonzeption für den Ortsteil Goyatz der Gemeinde Schwielochsee

Auftraggeber: TEG Lieberose / Oberspreewald mbH, 2018

Grundlage für den Fortbestand der Prädikatisierung als staatlich anerkannter Erholungsort, Konzeptentwicklung mit Evaluierung, Markt- und Potenzialanalyse, Aktualisierung der Positionierung und Entwicklung von Masterprojekten und Maßnahmen. Kontakt: Katja Stefanis

Regionalkonferenzen zur Zukunft des Heilbäder- und Kurortewesens in Baden-Württemberg

Regionalkonferenzen zur Zukunft des Heilbäder- und Kurortewesens in Baden-Württemberg

Auftraggeber: Ministerium der Justiz und für Europa, 2016

Konzeption und Durchführung von drei Regionalkonferenzen in Bad Rappenau, Bad Dürrheim und Bad Buchau zu den Ergebnissen der Studie zur Zukunft des Heilbäder- und Kurortewesens in Baden-Württemberg. Mit Vorträgen, Podiumsrunde, Workshops, Ergebnisdokumentation. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Studie zur Zukunft des Kurortewesens Baden-Württemberg

Studie zur Zukunft des Kurortewesens Baden-Württemberg

Auftraggeber: Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, 2015-2016

Inhaltliche Weiterentwicklung der Heilbäder und Kurorte in Baden-Württemberg und Aktualisierung des Kurortegesetzes einschließlich Optimierung des Prädikatisierungsverfahrens und Ausarbeitung von konkreten Empfehlungen in den Handlungsfeldern Heilen, Prävention, Wellness, Management, Infrastruktur, Qualität sowie Förderpolitik. Durchführung umfassender Marktuntersuchungen und Akteursgespräche und -befragungen als Basis für die Ausarbeitungen. Begleitung durch eine Lenkungsgruppe mit Vertretern des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg, der Kurorte und der TMBW. Kontakt: Jan-F. Kobernuß

Weitere Beispiele

  • Runder Tisch Bad Oeynhausen
  • Konzept Sole- und Pilgerpark Kevlaer
  • Tourismuskonzept Bad Liebenzell
  • Tourismuskonzept Bad Berleburg
  • Moderation bei der Zukunftswerkstatt Gesundheit des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg 2017
  • Marktanalyse mit Anfragerbefragung, Projekt Eifel Vital
  • Konzept- und Machbarkeitsstudie Gesundheitsakademie Dübener Heide
  • Durchführung, Vor- und Nachbereitung von Workshops, Projekt Eifel Vital
  • Marketing-Check Eisenmoorheilbad Bad Schmiedeberg
  • Tourismus-Marketingkonzept Überlingen 2020
  • Betriebskonzept Therapiezentrum Heilbad Bad Kösen, Profilierung, Berücksichtigung der Umfeldangebote
  • Begleitberatung Eifel Vital (Umsetzung von neuen aktiv- und gesundheitstouristischen Angeboten)
  • "Netzwerk Zukunft. Kurorte: neu profiliert", Begleitung der Fördermittelakquisition
  • Konzept zur weiteren gesundheitstouristischen Entwicklung des Schmallenberger Sauerlandes
  • Konzept- und Machbarkeitsstudie Wellnesshotel im Siegtal
  • Nutzungskonzept für Neubau Kurhaus/Tagungszentrum Bad Bevensen
  • Marketing- und Vertriebsbetreuung für die Gesundheitsagentur NRW GmbH
  • Beratung Heilbäderverband NRW
  • Konzepte mit Schwerpunkt Gesundheit/Kur für Bad Oeynhausen, Bad Salzuflen, Königstein, Bad Nauheim, Bad Sassendorf

Kontakt

  • ift GmbH Köln
  • Goltsteinstraße 87a
  • 50968 Köln
  • Tel (0221) 985495-01
  • Fax (0221) 985495-50
  • info@ift-consulting.de
  • ift GmbH Potsdam
  • Gutenbergstraße 74
  • 14467 Potsdam
  • Tel (0331) 20083-40
  • Fax (0331) 20083-47
  • potsdam@ift-consulting.de
ServiceQualität Deutschland (SQD) e.V.