Tourismuskonzepte und Masterpläne

Tourismuskonzepte und Masterpläne sind die fundierte Grundlage für eine systematische und zielgerichtete Entwicklung des Wirtschafts- und Standortfaktors Tourismus. Sie werden für Kommunen, Kreise, Regionen oder Bundesländer gemacht, analysieren die jeweilige Ausgangssituation, definieren Ziele für die touristische Entwicklung, benennen relevante Handlungsfelder und beinhalten konkrete Empfehlungen und Maßnahmenvorschläge. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit den Akteuren vor Ort und den Auftraggebern und mit der gebotenen gutachterlichen Expertise.

  • Ist-Analyse mit Auswertung vorhandener Untersuchungen und Statistiken, Erhebung zusätzlicher Daten, Bewertung der Situation vor Ort, Expertengespräche, Workshops und Betreuung von Arbeitskreisen etc.
  • Wettbewerbs- und Benchmarkanalyse, Potenzialanalyse zur Identifikation künftiger Märkte und Zielgruppen, wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus
  • Folgerungen aus den Analysen und Definition von Handlungsfeldern
  • Formulierung von Zielsetzungen und Leitlinien
  • Entwicklung von Angebots- und Projektideen
  • Ausarbeitung von Empfehlungen und konkreten Maßnahmenvorschlägen für die Bereiche Infrastruktur, Angebote, Kommunikation und Vertrieb, Organisation der Aufgaben

Tourismuskonzepte und Masterpläne sind ein Arbeitsschwerpunkt der ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH.

Tourismusentwicklungskonzept für die Stadt Rheinsberg

Tourismusentwicklungskonzept für die Stadt Rheinsberg

Auftraggeber: Stadt Rheinsberg, Land Brandenburg, 2015/2016

Infrastrukturanalyse, Vor-Ort-Analyse, Expertengesprächen und -runden, Analyse des Marktauftritts in den Bereichen Angebot, Pauschalen, Vermarktung, SWOT-Analyse, Veranstaltung öffentlicher Tourismuskonferenz, Ausarbeitung von Zielen, Strategien, Empfehlungen und Maßnahmen, Workshops und Lenkungsgruppensitzungen. Kontakt: Jan-F. Kobernuß, Katja Stefanis

Tags: Brandenburg, Tourismuskonzepte, Masterpläne

Weitere Beispiele

  • Anpassungsstrategie Baden-Württemberg an die Folgen des Klimawandels
  • Tourismusstrategie Saarland 2015
  • Masterplan Tourismus für das Land Sachsen-Anhalt
  • Fortschreibung Tourismuskonzept für die Region Siegerland-Wittgenstein
  • Qualifizierung der touristischen Kooperation und des Tourismus im Freiraum Ruppiner Land
  • Zukunftskonzept Harz
  • Touristisches Zukunftskonzept Nordsee
  • Touristisches Zukunftskonzept für das Osnabrücker Land
  • Touristisches Leitkonzept Niederrhein
  • Tourismuskonzept Fehmarn
  • Tourismuskonzept für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
  • Tourismuskonzept für die Region Elbe-Wendland
  • Tourismuskonzept Main-Kinzig-Kreis
  • Tourismuskonzept für die Neuaufstellung des RROP Landkreis Göttingen
  • Masterplan für den Landschaftsraum Wesel-Rees-Hamminkeln
  • Tourismuskonzept Siegtal
  • Tourismuskonzepte für die Kreise und Regionen Soest, Spree-Neiße, Mettmann, Aachen, Düren, Weißeritzkreis, Regionalverband Saarbrücken
  • Tourismuskonzept Stadt Hirschhorn
  • Tourismuskonzept Burg bei Magdeburg
  • Tourismuskonzepte für die Städte Bad Berleburg, Homberg (Ohm), Fröndenberg/Ruhr, Stolberg, Idstein, Beckum, Hanau, Sinzig, Rheinberg, Püttlingen, Saarwellingen, Braunlage, Heiligenhafen, Schmallenberg, Traben-Trarbach, Bendorf, Niederkrüchten, Wassenberg / Roerdalen etc.
  • Tourismus- und Stadtmarketingkonzepte für die Städte Altenburg, Bad Nauheim, Bad Lippspringe, Bad Driburg
  • Gestaltungs- und Marketingkonzept Freizeit- und Erholungsanlage Pröbstingsee
  • Machbarkeitsstudie „Barrierefreiheit“, Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e. V.
  • Tourismuskonzept für die Deutsche Fachwerkstraße
  • Tourismuskonzepte für die realisierten bzw. geplanten Designer Outlets in Wittenburg, Halle/Leipzig, Soltau, Sinsheim und Herrieden

Kontakt

  • ift GmbH Köln
  • Goltsteinstraße 87a
  • 50968 Köln
  • Tel (0221) 985495-01
  • Fax (0221) 985495-50
  • info@ift-consulting.de
  • ift GmbH Potsdam
  • Gutenbergstraße 74
  • 14467 Potsdam
  • Tel (0331) 20083-40
  • Fax (0331) 20083-47
  • potsdam@ift-consulting.de
ServiceQualität Deutschland (SQD) e.V.